haekeln-lernen.net

Was ist besser? Socken stricken oder Häkeln?

Hollywoodstars haben es vorgemacht – selbst gestrickte oder gehäkelte Kleidungsstücke und Accessoires liegen voll im Trend. Besonders bunte Socken erobern das Straßenbild. Kein Wunder, einmal gelernt sind sie schnell gemacht. Omas einst verpönte Weihnachtsgeschenke liegen heute wieder Kurs, dank modernen Materialien und bunten Trendfarben. Was früher noch Hausfrauen vorbehalten war, interessiert zunehmend sogar auch Männer.

Socken häkeln – luftig und filigran

Ob gestrickt oder gehäkelt, bunte Socken sind angesagt und machen gute Laune.

Ob gestrickt oder gehäkelt, bunte Socken sind angesagt und machen gute Laune.

Aber welche Handarbeitstechnik eignet sich nun besser, Socken stricken oder häkeln? Das kommt auf jeden Fall auf Ihren Geschmack an und auf die Technik, die sie bevorzugen. Häkelware hat eine sehr charakteristische Maschenstruktur, den typischen Retrolook. Je nachdem wie filigran Sie arbeiten, also welche Garn- und Nadelstärke Sie verwenden um so lockerer oder engerer wird die Struktur Ihres Werkstücks. Häkelsöckchen sind nicht so dichtmaschig wie maschinell hergestellte Socken – diesen effekt erreichen Sie eher, wenn Sie Socken stricken. Gehäkelte Maschenstrukturen sind in jedem Fall luftiger und passen daher mehr zum Sommer in flache, offene Schuhe, wie zum Beispiel Ballerinas. Häkeln zu lernen ist nicht schwierig, jedoch erfordert die Vielzahl der Maschen und Techniken, die klassische Häkelkunst, Filetmuster oder Tunesische Häkelei, schon ein wenig Geschick und Fingerspitzengefühl. Um Socken zu Häkeln wird also eine gewisse Sicherheit in der Maschentechnik und ein Verständnis zum Lesen der Arbeitsanleitungen vorausgesetzt.

Socken stricken – klassisch und modern

Gestrickte Socken sind die Klassiker. Viele wissen sie wieder zu schätzen, gerade seit dünne, strapazierfähige, speziell als “Sockenwolle” angebotene Garne der Qualität von gekauften Socken sehr nahe kommen. Durch Ihren hohen Anteil an Baumwolle und Elasthan sind sie atmungsaktiv und weniger anfällig für das typische Fusseln. Obwohl hochwertige Sockenwolle (zum Beispiel von Regia oder Schachenmayer Nomotta) mehr als 80% Schurwolle enthält, ist das Material angenehm zu tragen. Das früher so gefürchtete “Kratzen” entfällt, ja selbst modernen Waschverfahren halten sie Stand, je nach Herstellerangaben dürfen Sie bis 40°C mit in die Maschine.

Socken Stricken ist einfach und schnell zu erlernen, da diese Handarbeitstechnik aus nur 2 Grundmaschen, den rechten und linken Maschen basiert. Eine Vielzahl von Fachbüchern und Zeitschriften bieten leicht verständliche Anleitungen. Auch im Internet ist die Liste endlich. Was Sie von Mutter oder Großmutter nie kapieren wollten, lernen Sie heutzutage rasch auf Youtube. Beherrschen Sie die Grundmaschen links und rechts “im Schlaf”, können Sie mit dem Socken stricken gleich loslegen, denn jetzt geht es im Prinzip nur noch in Runden. Anfänger schreckt das nicht kompliziert aussehende Handling, Macht über gleich 5 Nadeln auszuüben, vielleicht etwas ab. Nützliche kleine Helferlein wie Maschenhütchen und Reihenzähler helfen jedoch schnell, das Chaos in den Griff zu halten und frech flüchtende Laufmaschen zu zähmen.

Für welche Technik Sie sich am Ende auch entscheiden – Socken stricken oder Socken häkeln – die bunten Fusswärmer sind wieder in und werden gern gezeigt.